Anmelden
26.12.2021Herren 1. Liga GF

2x Overtime = 3 Punkte

In der letzten Doppelrunde vor Weihnachten setzen sich die Herren drei Punkte als Ziel. Dieses wurde erreicht, jedoch nicht so wie erwartet.

Mit guter Teamleistung zu nur einem Punkt
SV Waldenburg-Eagles vs. Unihockey Mittelland 3-4 n. Verlängerung

Das erste Drittel verlief nicht sehr ereignisvoll, es fiel kein einziges Tor. Die beiden Mannschaften hielten sich aber auf Trab und man gab sich Mühe, keine Fehler zu machen. Das Drittel endet 0:0.

Im zweiten Drittel ging es sehr ähnlich weiter. Die Mittelländer konnten zwar gleich zu Beginn das 1:0 machen, was den Waldenburger ein wenig Druck machte. Der Ausgleich in der 31. Minute brachte aber wieder Gleichstand. Das zweite Drittel endet 1:1.

Im dritten Drittel war mehr los. Die Waldenburger spielten gut und gaben den Ton an. Nach acht Minuten konnten sie zweimal einnetzen und einen 3:1 Vorsprung herausspieln. Während eines Powerplays nach einer Zweiminutenstrafe gegen die Eagles konnten die Mittelländer in der 50. Minute das 3:2 machen. Nun wurde es wieder knapp. Obwohl die Eagles viele Chancen hatten, konnten sie kein Tor mehr schiessen. Ein weiteres der Mittelländer, mehr oder weniger verdient, in der 59. Minute (bei 6-5 Spieler) brachte dann unglücklicherweise noch den Ausgleich. Trotz der Möglichkeit, eine halbe Minute vor Schluss noch ein kurzes Powerplay zu spielen, konnten die Eagles den Siegtreffer nicht mehr generieren und so endete das dritte Drittel 3:3. 

Ein Punkt war also gesichert (doch es war mehr drin) und es ging in die Verlängerung. Die Eagles konnten gute eineinhalb Minuten ihr Powerplay spielen, aber leider war es nicht sehr fruchtbar. Es gab ein, zwei Chancen, aber kein matchentscheidendes Tor. Dieses schossen dann die Mittelländer in der 68 Minute mit einem überraschenden Weitschuss, welcher sich seinen Weg durch die Waldenburger Verteidigungslinien hindurch bahnte und am Torhüter vorbeiflog.

Eine ärgerliche Niederlage, da die Waldenburger grundsätzlich gut und auch durchaus besser als die Gegner gespielt haben. Mit einer effizienteren Chancenauswertung wären dies gut machbare drei Punkte gewesen. Man muss sich aber mit einem Punkt zufrieden geben.


Mit sehr guter Teamleistung zu zwei Punkten
Schüpbach vs. SV Waldenburg-Eagles 4-5 n. Verlängerung

Schüpbach ist ein schwieriger Gegner. Sie sind spielerisch gut, spielen aber auch körperlich hart. Die Eagles stellten sich auf einen schwierigen Match ein, setzte es in der Vergangenheit in der BOE Zollbrück doch immer wieder hohe Niederlagen ab.

Bereits im ersten Drittel wurde aber klar, dass die Eagles den Schüpbachern die Stirn bieten konnten. Es gab auf beiden Seiten etwa die gleiche Anzahl Chancen, Tore fielen aber keine. Der erste Spielabschnitt endete mit 0:0.

Die Eagles erhielten schon kurz vor Ende des ersten Drittels ein Powerplay, dass sie jetzt zu Beginn des 2. Drittels zu Ende spielen konnten. Während des Powerplays gab es kein Tor, nach Ablauf der zwei Minuten konnten die Eagles aber eine gute Aktion noch fertig spielen und schossen so das erste Tor. Die Waldenburger spielten als tolles Team und eigene Fehler wurden auf einem Minimum gehalten. So wurde auch ein folgendes Boxplay ohne Gegentor überstanden. Um so mehr schade, war es dann, als sie anschliessend zwei Gegentore einstecken mussten, welche Schüpbach in Vorsprung brachte. Das Drittel endet mit 2:1.

Die waldenburger Teamleistung war im letzten Drittel umso besser. Es gab keine Fehler, jeder stand für jeden ein und jede gute Aktion wurde von der Bank bejubelt. So kam es, dass sie ausgleichen konnten und dann nach einem weiteren schüpbacher Tor gleich nochmals egalisierten. In der 48. Minute gingen die Eagles erneut in Führung. Das Heimteam drückte nun stark auf den erneuten Ausgleich, scheiterten aber immer wieder am starken Torhüter Stephan Begern. Es war deshalb schade, dass die Schüpbacher eine Minute vor Schluss (mit 6-5 Feldspieler) mit einem Abprallertor den Ausgleich zum 4:4 machen konnten. Das dritte Drittel endete somit mit 4:4 und die Waldenburger sicherten sich mindestens einen Punkt.

Ihre gute Teamleistung konnten die Eagles in die Verlängerung mitnehmen und so schoss Jan Hänggi bereits nach einer Minute das matchentscheidende und vielumjubelnde Game Wining Tor. Die Eagles erhalten durch eine sehr gute Teamleistung zwei Punkte gegen einen schwierigen Gegner. Die Euphorie war so gross, dass das Baselbieterchränzli auch mal vor dem auswärtigen Publikum gesungen wurde.

Damit beenden die Waldenburger das Jahr 2021 auf einem Play-off Platz. Aufgrund der verordneten Unterbruchs bis zum 24. Januar 2022 ist noch unklar, wann und ob die Saison zu ende gespielt wird. Wir halten euch auf dem laufenden.